offenbach_city -- lewin_herbert.jpg

First | Previous Picture | Next Picture | Last | Thumbnails


Geboren am 1. April 1899 in Schwarzenau/Posen, arbeitete Prof. Dr. Herbert Lewin nach Medizinstudium und Spezialisierung in Geburtshilfe und Kinderheilkunde in den jüdischen Krankenhäusern Berlin und Köln. Von 1941-1945 inhaftiert, überlebte er verschiedene Konzentrationslager. Von 1946-1950 war er im Dienste der Stadt Köln tätig, die auch eine Straße nach ihm benannt hat. Von 1950-1967 hatte er die Stelle als Chefarzt der Frauenklinik des Offenbacher Stadtkrankenhauses inne und darüber hinaus war er lange Jahre Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland. Professor Lewin starb am 21. November 1982 in Wiesbaden, beigesetzt wurde er in Offenbach.